Technische Informationen

Planung von regelmäßigen automatischen Abfragen Ihrer X.400 Mailbox (Polling)
 
Beim automatischen Pollen Ihrer X.400 Mailbox empfehlen wir Ihnen, Zeitpunkte außerhalb der vollen Viertelstunden auszuwählen. Durch Funkuhr genaue Synchronisation der EDV-Systeme entsteht zu diesen Zeitpunkten immer wieder eine Spitzenlast auf den Zugangsports, welche zu Besetztfällen führt
 

 
Hinweise zur Kommunikation mit GXS
 
Am 11. Juli 2010 fanden im GXS Tradanet in der Zeit von 17:00 - 21:00 Uhr Wartungsarbeiten statt. 

Hierzu der nachfolgende Hinweis: 
Alle X400 User, die an folgende Zieladresse senden, "C=DE,A=MARK400,O=EDIGER01, S=X400SERVICE" 
bitten wir zu beachten, dass nach diesem Wartungsfenster die X400 Adressierung nur noch in Großbuchstaben möglich ist. 
Andere GXS Zieladressen sind hiervon nicht betroffen.
 

 
Hinweise zur Kommunikation mit fremden X.400 Domains (ADMD bzw. PRMD)
 
Registrierungspflicht:

Ihre eigene X.400 Adresse muss bei der betreffenden Domain registriert werden. Nur mit dieser Registrierung sind Sie berechtigt, Mails an Ihre Partner innerhalb dieser Domain zu senden. Die Registrierung kann Ihr Partner bei seinem Support veranlassen.
Nachfolgend finden Sie die betroffenen Domains: 

ADMD: MARK400

Country: De, ADMD: viaT, PRMD: HARBINGER
Country: De, ADMD: viaT, PRMD: ATLAS-TN (Zoll - ZID)
Country: De, ADMD: viaT, PRMD: ATLAS-ZERT (Zoll - ZID)

 
sonstige Besonderheiten: 

Country: FR, ADMD: ATLAS

Der Absender sollte seinen Nummeric Identifier (User-ID) nicht in der eigenen X.400 Adresse mit verwenden.
Das System von ATLAS lehnt diese Mails meistens ab.

Country: SE, ADMD: SIL 

Single Bodypart System (es darf nur ein Attachment - Text oder Binär - gesendet werden)

ADMD: MARK400

Single Bodypart System (es darf nur ein Attachment - Text oder Binär - gesendet werden).

Bei Mails an das Tradanet muss die Empfänger-ANA in die OU1 eintragen werden.

Mails an EDIEXPRESS: Bei ASCII Dokumenten sollte nach 4096 Byte ein CRLF eingetragen werden, 
damit die Daten problemlos verarbeitet werden können.

Einschränkungen für Boxen der ehemaligen ADMD IBMX400.

Max. Message-Size 999.999.999 Byte bei IBMX400 einstellbar, 
kann aber zu Memory oder Performance Problemen führen. Default Mailgröße 10MB.

EDI Mails dürfen nur ein Attachment beinhalten.

Wird eine '"non EDI" Mail mit mehreren Anhängen gesendet, 
werden diese Anhänge (sofern es sich nicht um binäre Anhänge handelt) vor der Auslieferung in einer "Single Text Message" zusammengefasst.


 
Adressänderung der ADMD A=IBMX400
 
Im Rahmen Übernahmevereinbarung der IBM EDI Services durch GXS im Jahr 2005, 
wurde auch die Ablösung des ADMD Namens IBMX400 festgelegt. 
GXS hatte seinen Kunden mit beiliegendem Schreiben den Zeitplan der Umstellung mitgeteilt

Ab 16. September 2007 wurde für abgehende Mails von GXS der Absender A=MARK400 eingestellt.
Ab 18. November 2007 wurde auch für ankommende Mails aus fremden ADMDen nur noch die Adressierung A=MARK400 akzeptiert.


Als Kunde einer BusinessMailBox X.400 bzw. eines MailGate X.400 Anschlusses empfehlen wir Ihnen, umgehend die Adressierung Ihrer IBMX400 Partner auf A=MARK400 umzustellen. Eventuell sind auch Anpassungen in Ihrem EDI-Konverter erforderlich. 
Bei Problemen setzen Sie sich bitte mit Ihrem Partner bei GXS, bzw. dem Lieferanten Ihres EDI-Konverters in Verbindung.

Hinweis für BusinessMail X.400 Kunden mit AS2-Anbindung oder X.400 Mailbox mit erweiterter EDI-Funktionalität: 

Die Umstellung der Partnerschaftseinträge wurde bereits zentral beim Betrieb BusinessMail X.400 durchgeführt. 
Sollte die Kommunikation mit Ihren GXS-Partnern über AS2 bzw. EDI- Box nicht funktionieren, 
senden Sie bitte den Trading-Partner-Eintrag an unseren Helpdesk: 

E-Mail: helpdesk.businessMailX400@telekom.de
Tel: 0800 5 229230 
Betreff: Migration IBMX.400 nach Mark400 
Benötigt werden: Die Namen der Trading-Partner und die ILN.